Service-Navigation

Suchfunktion

Qualifizierte Sprachförderung und elementare Förderung

Sprachkompetenz ist ein wichtiger Schlüssel für gesellschaftliche Teilhabe. Sie wirkt sich auf alle Bereiche unseres Lebens aus. Sprache dient der Verständigung, der Klärung von Gedanken, der Benennung von Dingen sowie dem Wissenserwerb und der Wissensweitergabe.

Daher ist dem Kultusministerium die frühe Förderung und die Verbesserung der Deutschkenntnisse ein wichtiges Anliegen. Aufbauend auf den bewährten Landesprogrammen "Sprachförderung in allen Tageseinrichtungen für Kinder mit Zusatzbedarf" (SPATZ) und "Schulreifes Kind" (SRK) wurde die Konzeption "Kompetenzen verlässlich voranbringen" (Kolibri) erarbeitet. Diese umfasst zusätzliche Entwicklungsbereiche, wie die mathematischen Vorläuferfähigkeiten, die Motorik sowie die sozial-emotionalen Kompetenzen.

Ein wesentlicher Bestandteil stellt ein den Eltern durch die Kindertageseinrichtung verbindlich anzubietendes Entwicklungsgespräch im Anschluss an die Einschulungsuntersuchung dar.

Träger von Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege in anderen geeigneten Räumen beantragen Landesmittel für Fördermaßnahmen auf der Grundlage der veröffentlichten Verwaltungsvorschrift des Kultusministeriums zur  Umsetzung der Gesamtkonzeption "Kompetenzen verlässlich voranbringen" (VwV Kolibri). 

Fußleiste