Service-Navigation

Suchfunktion

Fachkräftegewinnung und Ausbildungsoffensive

Das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport wird durch die Schaffung zusätzlicher Ausbildungsplätze für die praxisintegrierte Erzieherinnen- und Erzieherausbildung (PiA) die Kita stärken und damit die Qualität in der frühkindlichen Bildung verbessern.

Das Land gewährt ab 1. September 2019 für einen befristeten Zeitraum eine Ausbildungspauschale für die praxisintegrierte Ausbildung in Höhe von 100 Euro pro Ausbildungsplatz und Monat, sobald in der jeweiligen Gemeinde über alle Träger hinweg mindestens 25 Prozent mehr Auszubildende im Rahmen der praxisintegrierten Erzieherinnen- und Erzieherausbildung im ersten Ausbildungsjahr ausgebildet werden.

Werden gegenüber 2017/2018 als Vergleichsjahr 50 Prozent mehr Auszubildende in der praxisintegrierten Erzieherinnen- und Erzieherausbildung eingestellt, beträgt die Ausbildungspauschale 200 Euro pro Person in der praxisintegrierten Erzieherinnen- und Erzieherausbildung und Monat.

Gleichzeitig wird die Klassenzahl an den Fachschulen für Sozialpädagogik erhöht, um der steigenden Zahl an Auszubildenden eine schulische Ausbildung zu ermöglichen.

Fußleiste